Pressemitteilung von Radio38 vom 14. Mai 2020

Die aktuellen Entwicklungen rund um die weltweite Covid19-Pandemie bringen zurzeit wenig erfreuliche Meldungen hervor und stellen die regionale Wirtschaft vor eine große Herausforderung. Durch den gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Shutdown und die dadurch fehlenden Einnahmen, werden zurzeit viele Unternehmer im Einzelhandel, in der Gastronomie oder im Dienstleistungssektor schon jetzt an den Rand der Existenzgrundlage geführt.

„Wir sehen diesen Entwicklungen mit großer Sorge entgegen. Denn nur eine gesunde regionale Wirtschaft mit einem vielfältigen Einkaufs- und Gastronomieangebot kann einen entscheidenden Beitrag zur Attraktivität und Lebensqualität in der Großregion Braunschweig / Wolfsburg leisten. „Radio38 versteht sich als der führende Hörfunksender für unsere Region und wichtiger Partner des lokalen Handels, dem lokalen Handwerk und der regionalen Wirtschaft im Allgemeinen“, so Sascha Polzin, Geschäftsführer und Programmdirektor von Radio38. „Nur eine starke und in ihrer Vielfalt geprägte regionale Wirtschaft investiert in Werbung und hält so auch uns am Leben.“

Anlässlich dieser aktuellen Entwicklungen ruft Radio38 die Initiative „Kauft regional“ ins Leben. Über einen Zeitraum von vier Wochen sendet Radio38 ab heute Programmtrailer mit O-Tönen von Unterstützern aus der regionalen Politik, die die Hörer für die aktuelle Situation des Einzelhandels sensibilisieren und an die Solidarität appellieren soll.

„Wir freuen uns über die kurzfristigen Zusagen der (Ober-)Bürgermeister aus der gesamten Region, die diese Initiative unterstützen. Denn mit dieser Initiative sprechen wir mit einer Stimme. Gemeinsam wollen wir das „WIR-Gefühl“ in der Region fördern und die Bürger und Bürgerinnen in dieser besonderen Zeit für eine bewusstere Kaufentscheidung sensibilisieren. Denn nur wenn jeder Einzelne von uns seinen Beitrag leistet und Anschaffungen vor Ort tätigt und auf Onlineeinkäufe bei großen Handelsriesen verzichtet, kann der regionale Einzelhandel gestärkt aus dieser Krise hervorgehen und der Erhalt unserer schönen Einkaufsstraßen sowie Fußgängerzonen gewährleistet werden.“, sagt Sascha Polzin.

Wir schaffen das nur zusammen! Denn auch Radio38 ist von der Krise und den damit verbundenen Schieflagen in der regionalen Wirtschaft unmittelbar betroffen. Die aktuelle Lage und die Ungewissheit über die weitere Entwicklung in den kommenden Monaten veranlasst regionale Unternehmen zur Stornierung und Verschiebung von Spotkampagnen, um kurzfristig Kosten zu senken und die Liquidität aufrechterhalten zu können. Wichtige Werbeumsätze, die Radio38 als privatem und rein werbefinanzierten Radiosender zur Refinanzierung des laufenden Sendebetriebes fehlen.

Radio38 ist mit einer technischen Reichweite von 2,9 Millionen Hörern der Hörfunksender für die ganze Region. Das Programm von Radio38 wird auf der UKW Frequenz 100,3 MHz, als Stream im Web oder der Radio38-App sowie im regionalen Kabelnetz ausgestrahlt und berichtet seit 2015 täglich aus und für die Region.

Weitere Informationen zur Initiative „Kauft regional“ finden Sie unter www.radio38.de.