Liebe Händler, Dienstleister, Gastronomen und Mitstreiter, werte AAI-Mitglieder,

wie Sie ggf. bereits aus der Presseberichterstattung entnehmen konnten, hat ver.di Klage beim Verwaltungsgericht gegen die Allgemeinverfügung der Stadt Braunschweig zu den vier, für ganz Braunschweig beantragten, verkaufsoffenen Sonntagen 2020 eingereicht.

Als AAI haben wir uns eng mit dem Arbeitsausschuss Peripherie e. V. (AAP) und allen Akteuren in der Braunschweiger Innenstadt abgestimmt, haben Dom und Betriebsräte, die den Antrag mitgetragen haben, einbezogen und unser Unverständnis und die Enttäuschung bereits in der von der Brauschweig Stadtmarketing GmbH versendeten Pressemitteilung vom 17.01. zum Ausdruck gebracht. Dabei bleiben wir, gerade weil Braunschweig mit seinem abgestimmten Vorgehen aus unserer Sicht eine Vorbildfunktion in der Region einnimmt. So wurden aus Rücksicht auf die Arbeitnehmerinteressen in den letzten 15 Jahren beispielsweise noch nie Anträge zur Anmeldung einer Sonntagsöffnung an Feiertagen oder in der Adventszeit gestellt. Die Basis der Sonntagsöffnungen war immer eine thematische Großveranstaltung mit überregionaler Strahlkraft im Herzen unserer Stadt.

Als Befürworter und Unterstützer der Veranstaltung winterkunstzeit, bei der mehr als 60 Kunst- und Kreativschaffende auf öffentlichen Plätzen, in Geschäften, Einkaufscentern und im ›Wiederaufbau‹-Atelier auf dem Kohlmarkt einen Einblick in ihr Schaffen geben und zu Workshops und Mitmachaktionen einladen, möchten wir Sie darüber informieren, dass die winterkunstzeit auf jeden Fall vom 5. bis zum 9. Februar 2020 stattfindet und wir wie geplant weiterhin die ganze Region nach Braunschweig einladen.

Wann eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts fällt, können wir leider nicht absehen und hoffen darauf, dass dies kurzfristig noch vor der winterkunstzeit geschieht.

Liebe Partner, Mitstreiter und AAI-Mitglieder, wir hoffen, dass Sie die Möglichkeit haben sich trotz der aktuell unsicheren Situation auf eine Sonntagsöffnung am 9. Februar einzustellen, um die zahlreichen erwarteten Gäste aus Brauschweig und der Region herzlich willkommen zu heißen und vom vielseitigen Angebot der Stadt zu überzeugen.

Wir werden Sie über Entwicklungen weiterhin kurzfristig auf unserer Webseite www.aai-bs.de und über unseren Newsletter informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr AAI-Vorstand