Braunschweig, 18. März 2019

Ein Spazierweg und ein Leuchtbakterium in Löwenform sowie eine bunte Tasche sind die beliebtesten Einreichungen des Kreativwettbewerbs „Mach was draus!“ rund um das Löwenlogo. Die Löwenlogo-Interpretationen von Nicola Schobre, Nicole Reimann und Julia Karakaya erreichten bei der Abstimmung auf Facebook die meisten Stimmen. Die drei Siegerinnen und Sieger können sich nun über Preise mit Braunschweig-Bezug freuen.

289 Likes und Herzchen sammelten die 22 Einreichungen des Kreativwettbewerbs „Mach was draus! Dein Löwenlogo“ insgesamt, mit 92 positiven Reaktionen sicherte sich Nicola Schobre unangefochten den ersten Platz. Sie nutzte die Form des Löwenlogos als Vorlage für einen Spaziergang durch das Östliche Ringgebiet und die Innenstadt. Mit dieser ungewöhnlichen Herangehensweise an den Wettbewerb überzeugte sie viele Facebook-Nutzerinnen und Nutzer, die vom 11. bis 14. März über die Einreichungen abstimmen konnten. Nicola Schobre gewinnt einen Kunstdruck mit dem Löwenlogo des regionalen Computerkünstlers Carlos. Von dem exklusiven Werk gibt es nur zwei Exemplare. Auf den zweiten Platz hat es Julia Karakaya mit einer blumigen Interpretation des Löwenlogos geschafft und bekommt hierfür zwei MuseumsCards. Diese ermöglichen einmalig freien Eintritt sowie ein Jahr lang ermäßigten Eintritt in den sieben größten Museen Braunschweigs. Mit einem einer ebenso kreativen wie wissenschaftlichen Herangehensweise erreichte Nicole Reimann den dritten Platz und gewinnt ein „Monopoly Schlösser & Burgen“, eine Sonderedition unter anderem mit dem Braunschweiger Residenzschloss. Nicole Reimanns hat Leuchtbakterien der Art Aliivibrio fischeri so angeordnet, dass sie eine leuchtende Version des Löwenlogos ergeben.

Mit dem Kreativwettbewerb „Mach was draus! Dein Löwenlogo“ hatte das Stadtmarketing dazu aufgerufen, die neue Bürgermarke fantasievoll und künstlerisch einzusetzen. Das Löwenlogo stellt das Stadtmarketing im Internet unter www.braunschweig.de/mein-löwe zum Herunterladen und Verwenden für alle Braunschweig-Fans zur Verfügung. Dem Aufruf des Stadtmarketings folgten insgesamt 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und setzten das Löwenlogo im Textildesign, als Experiment mit dem Leuchtbakterium Aliivibrio fischeri oder als ausgefallene Signatur kreativ in Szene.

Pressefoto 1
Das Löwenlogo als Spaziergang durch die Löwenstadt von Nicola Schobre gewinnt den ersten Platz des Kreativwettbewerbs.
(Foto: Nicola Schobre)

Pressefoto 2
Mit diesem fröhlichen Blumendesign gewinnt Julia Karakaya den zweiten Platz.
(Foto: Julia Karakaya)



Pressefoto 3

Eine leuchtende Interpretation des Löwenlogos mit dem Bakterium Aliivibrio fischeri von Nicole Reimann gewinnt Platz drei.
(Foto: Nicole Reimann)