Eine Pressemitteilung des Friedrich-Wilhelm Viertel e.V vom 16.08.2018

Das Open-Air in Braunschweigs Kiez lädt wieder auf den Friedrich-Wilhelm-Platz: Am Samstag, 18. August, treffen hier im Rahmen der Kultviertelnacht unter anderem Livemusik, Gastronomie, DJ-Sets, Streetart und ein Projection Mapping aufeinander.

Im zweiten Jahr infolge findet die Kultviertelnacht, die ehrenamtlich vom Kultviertel-Verein initiiert wird, bereits ab mittags statt. Falk-Martin Drescher, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins, erklärt: „Die Kultviertelnacht ist eine Veranstaltung aus dem Quartier heraus – Gastronomen, Kulturschaffende und weitere Engagierte tun sich für das Format zusammen, entwickeln es gemeinschaftlich jedes Jahr weiter.“ Akteure wie BERGMANN, Vielharmonie, Tresor und soldekk würden wesentlich zu dem Voranschreiten des Formats beitragen. Auch mit unterschiedlichsten Fachbereichen der Stadt Braunschweig wird zusammengearbeitet, so auch mit dem Kulturinstitut. Dr. Anja Hesse, Kulturdezernentin der Stadt Braunschweig, erläutert zum Format: „Die Kultviertelnacht spiegelt durch ihr umfangreiches Aktions- und Bühnenprogramm die vielfältige Mischung im Viertel wider. Sie wird hoffentlich auch in künftigen Jahren dazu beitragen, die neu entstandene urbane Identität des Viertels zu unterstreichen und zu festigen.“

Ilka Hildebrandt, BERGMANN, erklärt zu Braunschweigs Kiez: „Das Besondere am Kultviertel ist die Vielfältigkeit und das Miteinander. Man kennt und schätzt sich gegenseitig.“ Und sie ergänzt: „Wir sind Teil des Kultviertels und möchten, dass die positive Entwicklung weitergeht. Die Kultviertelnacht ist wichtig, um das Quartier weiter in den Blickwinkel aller Braunschweig zu bringen. Mit tollen Veranstaltungen, die wir gerne unterstützen, kommt Leben ins Kultviertel, von dem alle hier Ansässigen profitieren.“ Auch Döhler Hosse Stelzer Versicherungsmakler (Haus der Versicherungen) unterstützt das Open Air. „Wir arbeiten gerne in Braunschweigs Kiez – und gestalten ihn auch ebenso gern mit. Wir sind nicht nicht nur Partner für die Region, sondern selbstverständlich auch Partner unseres Viertels“, so Dirk Mannebach, Geschäftsleiter des Hauses.

Erstmaliges Projection Mapping

Durch die Förderung von Braunschweigischer Landessparkasse (BLSK) und Öffentlicher Versicherung Braunschweig kann im Rahmen der Kultviertelnacht ein Projection Mapping, sprich Videokunst, umgesetzt werden: Mehrere Male wird sie am Samstagabend auf der Villa von Amsberg, direkt am Friedrich-Wilhelm-Platz, zu sehen sein. Werner Schilli, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BLSK, erläutert: „Die Villa von Amsberg ist ein Objekt mit bewegender Historie. Mit dem Projection Mapping verbinden wir diese Geschichte mit einer modernen Medienkunst, die den Kiez thematisch aufgreifen wird.“ Gestaltet wird das Mapping vom Braunschweiger Designer Christo Czichy.

Indie-Pop bis Rock: Diverse Bands auf der Bühne

Auf der Bühne geht es musikalisch facettenreich zu. Zu hören gibt es DJ-Sets von The Bake, Robert Bohne, Lascar oder auch André Victor aus Brasilien, der zuletzt etwa im Katerblau oder Golden Gate (jeweils Berlin) gastierte. Livemusik mit Talenten aus der Region bieten etwa Cinnamon Kane oder YMI: Kraftvoll und ursprünglich, mithilfe akustischer Instrumente und gewaltiger Mehrstimmigkeit trägt YMI – gesprochen: why am I – ein Stück Freiheit und Unbeschwertheit in die Welt hinaus. Das Trio zieht mit Indie-, Folk- und Pophits das Publikum in seinen Bann. Die Wolfsburger Band Letters Sent Home um Frontfrau Emily bietet Alternative Rock mit Pop-, Punk- und Metal-Einflüssen. Bei dem Bühnenprogramm wird darüber hinaus auch mit dem Brain Klub zusammengearbeitet: Ly Da Buddah – schon seit mehr als 20 Jahren in der Szene aktiv – wird mit einem Set gastieren, wie auch die Jungle Kidz um Mr Japs (Deutschland), DJ Okey (Deutschland), MC Navigator (Großbritannien), Junior Dangerous (Jamaika) und Filley MC (Deutschland). In der gesamten Formation treten die Jungle Kidz Nachts später im Brain auf – vorher wird ein Teil der Crew bei der Kultviertelnacht ihr Bestes geben.

Runter vom Gaspedal, Vögelgezwitscher, Flussrauschen: Sanften Indie-Pop hat die Band You Silence I Bird im Gepäck, einer der beiden Headliner des Open-Airs. Die Braunschweiger und Hannoveraner Band komponiert ihre Songs beim Schlendern durch den Wald, beim Urlaub am Meer. Im vergangenen Jahr erschien mit „Tilia“ das vielbesprochene Debütalbum um Paul Baumann, Jonas Budde, Hendrik Garbade und Moses Köhler – zur Produktion des Werks konnte neben dem studioerfahrenen Sven Bosse auch der Berliner Tonmeister Peter Schmidt ins Boot geholt werden, der mit Künstlern wie AnnenMayKantereit oder den Might Oaks zusammenarbeitet und seit Jahrzehnten einer der prägenden Gestalten der deutschen Musikszene ist.

MC René zu Gast in seiner Heimat

Er hat die deutschsprachige Hip-Hop-Szene nachhaltig geprägt: Der gebürtige Braunschweiger René El Khazraje aka MC René hat eine außergewöhnliche Geschichte.

Als Freestyle-Wunderkind der zweiten deutschen HipHop-Generation ging er schon Mitte der Neunziger Jahre mit den Beginnern und Fettes Brot auf Tour, arbeitete als Fernsehmoderator, Solokünstler, kündigte seine Wohnung und tourte über ein Jahr lang als vagabundierender Bahnreisender mit der Bahncard 100 durchs Land, um seine Karriere als Stand-up-Comedian voranzutreiben. Vor wenigen Jahren ist er erstmals überhaupt nach Marokko gereist, in das Land seiner Ahnen, um zusammen mit Deutschlands profiliertestem Underground-Hip-Hop-Produzenten Figub Brazlevič das aktuelle Album „Khazraje“ aufzunehmen. Diese prägende Zeit in Marrakesch bei seinen Verwandten, die Musik der Gnawa und die täglichen Rufe des Muezzins hinterließen nicht nur einen Haufen neuer kultureller Eindrücke, sondern auch 14 schwergewichtige musikalische Spuren. Gelassen und souveräner denn je präsentiert sich der Halbmarokkaner auf seinem aktuellen Album, dem man die pure Leidenschaft als texteschreibenden MC in jeder Zeile entnimmt.

Streetart mit regionalen Künstlern

Abgerundet wird die Kultviertelnacht unter anderem mit gastronomischen Angeboten aus dem Kiez, Streetart mit PINKY PONKO und weiteren Künstlern – auch findet parallel in der Jakob Kemenate die Ausstellung „Idee & Abdruck“ der Braunschweigischen Stiftung statt, auf die freundlich hingewiesen wird. „Die Kultviertelnacht entwickelt sich jedes Jahr weiter – wir sind froh, dass wir diesen Prozess aktiv mitgestalten“, schließt Jens Kluck, Geschäftsführer von Kluck+Lorenz, ab.

Ein großer Dank gilt den Hauptsponsoren BERGMANN Elektrizität & Gas, Kluck+Lorenz Veranstaltungstechnik, Haus der Versicherungen, Braunschweigische Landessparkasse und Öffentliche Versicherung Braunschweig – sowie den weiteren Förderern und Partnern Brain Klub, Hofbrauhaus Wolters, Deutsche Bank, stereolove, Entertainment Technology Concepts (ETC), bureau de la nuit, Tresor am Bankplatz, Hanfbar, Café Bruns, soldekk, fritz kola, FourSide Hotel und Papa Fuego.

Die Kultviertelnacht beginnt am Samstag, 18. August, um 12 Uhr. Der Eintritt ist frei. Aktuelle Hinweise zur Veranstaltung sind auf www.facebook.de/kultviertel zu finden.

Die Kultviertelnacht wird initiiert vom Friedrich-Wilhelm-Viertel-Verein: Braunschweigs Kultviertel.

Weiterführende Informationen:
Kultviertelnacht: https://bit.ly/2KNd47q
Auftritt von MC René: https://bit.ly/2MJGtRP
Ausstellung „Idee & Abdruck“: https://bit.ly/2vHqJbc

 

ECKDATEN

Termin: Kultviertelnacht 2018
Datum: Samstag, 18.08.2018
Beginn: 12:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr
Ort: Friedrich-Wilhelm-Platz, 38100 Braunschweig
(Hinweis: Die Ausstellung hat gesonderte Öffnungszeiten)
Eintritt: frei