Der Bauantrag wurde eingereicht und die Baugenehmigung wird noch dieses Jahr erwartet: Die Wandlung des City-Points zum modernen Geschäftshaus soll noch dieses Jahr starten und die Vollvermietung bekanntgegeben werden können. Braunschweiger sind aufgerufen einen neuen Namen zu finden.

Der neue Eigentümer DC Values hat gestern Braunschweiger Unternehmer und Kaufleute im Rahmen eines Informationsabends zur Entwicklung der Nordwestlichen Innenstadt des Arbeitsausschusses Innenstadt Braunschweig e.V. (AAI) ins City-Point geladen und über den Planungsstand informiert.

Die Ausgangslage erscheint positiv: Eine im Oktober 2017 vom Braunschweiger Stadtmarketing veröffentlichte Jahresanalyse der Anzahl der Passanten hat ergeben, dass die Straße Sack zur 1a-Lage Braunschweigs gehört und gleichauf liegt mit der Lage Damm. Auch deshalb sei das Interesse an Mietflächen groß, so Dr. Bischoff. Bis Ende November 2017 will er alle neuen Mieter der restlichen Einzelhandelsflächen sowie der Flächen in den oberen Etagen bekanntgeben. „Die Passanten sind bereits da, spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2018 werden sie hier ein attraktives, in Braunschweig einmaliges Angebot, zum Verweilen, Shoppen und Arbeiten vorfinden.“

Zusätzlich zum Einzelhandel im Erdgeschoss und Obergeschoss sollen in den oberen Geschossen je nach umgesetzten Handelskonzept Büroflächen, ein Fitnessstudio oder Studentenwohnungen entstehen. „Der City-Point hat eine große, bedeutsame Vergangenheit. Viele Braunschweiger verbinden verschiedenste Erinnerungen mit dem früheren Einkaufstempel. Mit unserem Konzept wollen wir durch Transformation in ein Geschäftshaus dem Gebäude neuen Glanz verleihen und eine neue Erfolgsgeschichte schreiben“, so Dr. Thorsten Bischoff, Geschäftsführer von DC Values, dem neuen Eigentümer des City-Points.

Neuer, moderner Look
„Das Gebäude wird von einer neuen, lichten Transparenz geprägt sein. Diese wird durch großformatige Fensterfronten im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss erzeugt, die durch den Wegfall der bisherigen Vordächer und Entfernung eines Treppenhauses an der Neuen Straße, optisch nicht mehr unterbrochen wird. Nur die Fassade in den oberen Geschossen bleibt erhalten“, erläutert Architekt Heiko Vahjen die Maßnahmen zur Neugestaltung der Fassade. Dabei wird die Fassadensprache des bereits bestehenden Primark weitergeführt. Die Zugänglichkeit der Läden erfolgt direkt von den Einkaufsstraßen Sack und Neue Straße.

Ganz Braunschweig wird profitieren
„Die gesamte Nordwestliche Innenstadt wird von dem Umbau profitieren, nicht nur die Mieter des neuen City-Points“, ist Olaf Jaeschke, Vorstandsvorsitzender des AAI, überzeugt. „Die Aufenthaltsqualität wird deutlich zunehmen, die Menschen werden das Parkhaus nicht nur als Ausgangspunkt ihrer Erledigungen sehen, sondern die Angebote vor Ort stärker nutzen.“ Der Verein, dem 200 Kaufleute und Unternehmen angehören, setzt sich für mehr Vielfalt, Erlebnis und Service in Braunschweig ein. Mit regelmäßigen Veranstaltungen unterstützt er den Entwicklungsprozess der Innenstadt.

Aufruf an alle Braunschweiger: Klangvoller Name gesucht
„Was noch fehlt ist ein Name, der die Bedeutung des Standorts und das neue Konzept widergibt. Wer könnte das besser, als die Braunschweiger selbst“, meint Dr. Bischoff. Deshalb hat der neue Eigentümer einen Aufruf an alle Braunschweiger gestartet ihre Namensvorschläge einzureichen. Der Gewinner soll nicht nur einen Einkaufsgutschein über 300 Euro für die neuen Läden erhalten, sondern auch eine exklusive Baustellenführung für 10 Personen mit Erbsensuppe und Bier sowie eine goldene Tafel mit seinem Namen. Diese soll bei der Einweihung feierlich an der Fassade angebracht werden. Die Ideen können noch bis zum 15. November per Mail an neuername@dcvalues.de eingereicht werden. Eine Jury bestehend aus Vertretern von DC Values, AAI und Wirtschaftsförderung werden gemeinsam über den Namen entscheiden und den Gewinner schriftlich benachrichtigen.

Quelle: Pressemitteilung von DC Values vom 19. Oktober 2017. Bildnachweis: