Braunschweig belegt in Sachen Attraktivität des Einzelhandels Platz 2 in Deutschland. Das besagt eine aktuelle Studie des Immobilienberaters Comfort. Demnach erreicht die Löwenstadt unter den Städten zwischen 100.000 und 300.000 Einwohnern mit 92 von 100 Prozentpunkten den zweitbesten Wert hinter Mannheim.

In der Gesamtbetrachtung teilen sich Braunschweig und Mannheim mit je 72 von 100 Punkten Platz 2 hinter Münster (74 von 100). Hierbei flossen neben der Einzelhandelsattraktivität auch Demografie (inklusive Kaufkraft-Bewertung) sowie Standort- und Immobilienfaktoren in die Beurteilung ein.

„Braunschweig ist im Vergleich wirklich gut aufgestellt. Jedoch bedeutet jegliche Form von Stillstand der Akteure einen automatischen Rückschritt. Sämtliche Marktteilnehmer sollten angehalten sein, sich nach Möglichkeit flexibel den neuen Formen des Wettbewerbs zu stellen und kreativ, dialogoffen und zielorientiert gemeinsam weiterzuarbeiten. Nur so ist der gute IST-Zustand nachhaltig zu manifestieren und eine Weiterentwicklung möglich“, betont Markus Wunderling, Vorstandsmitglied beim Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.. Erfreulich sei vor allem das bundesweit steigende Interesse von Händlern und Investoren an Mittelstädten.