Freunde und Verwandte in die Löwenstadt einladen: Der Hotelsommer, eine gemeinsame Initiative der Braunschweig Stadtmarketing GmbH und des Arbeitsausschusses Tourismus Braunschweig e. V. (ATB), erleichtert dies den Braunschweigerinnen und Braunschweigern durch günstige Hotelzimmerpreise. Die Buchungen blieben 2017 jedoch hinter den Erwartungen zurück. 246 Übernachtungen zählten die teilnehmenden Hoteliers in diesem Jahr.

Komfortabel übernachten in der Löwenstadt: Braunschweigerinnen und Braunschweiger, die ihren Gästen ein weiches Hotelbett statt der Auszieh-Couch anbieten wollten, konnten im Rahmen des achten Hotelsommers erneut zu günstigen Konditionen ab 35 Euro pro Person ein Doppelbettzimmer inklusive Frühstück buchen. Dieses Jahr lagen die Übernachtungszahlen unter denen der Vorjahre: „Mit 246 Buchungen verzeichnen wir 2017 einen Einbruch beim Hotelsommer. 2015 erreichten wir ein Rekordhoch mit 794 Übernachtungen, letztes Jahr waren es noch immer 580 Buchungen.“, sagt Gerold Leppa, Geschäftsführer bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Der verregnete Sommer ist hierfür ebenso als Ursache zu nennen wie der Preisdruck durch große Hotelplattformen.“

Wieslaw Puzia, Vorsitzender des ATB sagt: „Aufgrund der erhöhten Bettenzahl in Braunschweig kam es zu einer Reduzierung der Hotelpreise und die Zimmer wurden auch auf HRS und anderen Portalen zu ähnlich günstigen Konditionen angeboten wie für den Hotelsommer. Dadurch hat das Braunschweiger Angebot sein Alleinstellungsmerkmal verloren.“

Während der Großteil der Gäste aus Niedersachsen und den umliegenden Bundesländern kamen, nutzten auch einige ausländische Besucherinnen und Besucher das Angebot. Darunter Gäste aus den Niederlanden, Österreich und der Schweiz.

Teilnehmende Hotels waren in diesem Jahr: FourSide Hotel Braunschweig, BEST WESTERN Plus Hotel Stadtpalais, Mercure Hotel Atrium Braunschweig, Frühlings-Hotel, Hotel Fürstenhof, Vienna House Easy, Hotel Landhaus Seela, Steigenberger Parkhotel Braunschweig, BEST WESTERN City-Hotel, Hotel Deutsches Haus, pentahotel Braunschweig, Hotel „An der Stadthalle“.

Quelle: Pressemitteilung der Braunschweig Stadtmarketing GmbH vom 12. September 2017.